Arion          Stables
Obwohl es heißt Vollblüter seien oft nicht "ganz richtig im Kopf" ist sie  ziemlich cool. Anula war Ursprünglich in Athen und wurde dort zum Rennpferd träniert. Später kam sie dann nach Kreta und wechselte dort mehrmals die Besitzer. Als Sie zu uns kam war sie sehr gepflegt, aber absolut schwierig im Umgang, sie wurde Jahre lang nicht mehr geritten und gab keine Hufe. Stieg wenn ihr etwas nicht passte und rann los wie eine verrückte. Heute ist sie ein Traum von Pferd. 
Anula
Spitzname Anulou und Nulli
(Englisches Vollblut, geb.1998, 154 cm)
(Ungarisches Warmblut geb. 1988, 168 cm)
Spitzname Folli oder Onkel Folli
Follow
Loulou ist für uns, unser Maskottchen,ein richtiger Schatz,
alle lieben sie. Auf dem Offenstall kommt sie meistens als
erste angerannt, Sie ist immer freundlich, neugierig und gut
gelaunt. Sie ist der Chef im Offenstall, Loulou
unser Filou, ist nicht nur ein unglaublich hübsches Pony
mit einer  Wahnsinnsausstrahlung, sondern  auch sensibel
und gehfreudig. Im Gelände läuft sie wie eine Rakete.
Ganz selbstverständlich läßt sie sich von unseren Zwergen
führen, putzen, satteln und reiten. Im Reitunterricht ist sie
vielseitig einsetzbar - geduldig trägt sie Anfänger durch ihre
ersten Reitstunden, Fortgeschrittene testet sie dagegen
auch schon mal auf ihr Können aus.

(Mini-Shetlandpony, geb.2002, 93cm,)
Spitzname Louli

Loulou
Die kleine Maus ist ein richtiges Pony - eigenwillig, intelligent, mit ganz viel Charme. Ganz selbstverständlich läßt sie sich von den Kindern führen, putzen und satteln und ist dabei die Ruhe selbst. Im Reitunterricht ist sie vielseitig einsetzbar, geduldig trägt sie Anfänger durch ihre ersten Reitstunden. Sie ist im Gelände gelassen, lauffreudig und brav.

Fortgeschrittene testet sie dagegen auch schon mal auf ihr Können. Da kommt dann ihr Ponydickschädel zum Vorschein, aber das hält nie lange an. Alles in allem ist sie einfach eine Süße die sie alle einfach nur lieb haben.

(ShettyPony-Mix, geb. ca.2004,105cm)
Spitzname Rainy
Wrochi (Regen)
Durch die harten Lebensbedingungen auf der kargen Insel Skyros verkümmerten die Pferde zu ihrer heutigen kleinen Ponygröße. Sie begnügen sich mit extrem wenig Futter und erreichen ein hohes Lebensalter).


(Skyros Pony (Pferd), geb. 1994, 114 cm)
Spitzname Beauts
Beauty
Sie ist sehr sensibel und möchte nur sanft gebürstet werden. Sie wird von Anfängern und Fortgeschrittenen geritten. Geht super an der Longe und ist sehr brav im Unterricht. Sie ist einfach zu reiten, sie geht sehr gerne ins Gelände und läuft brav hinterher. Beim Füttern schreit sie am lautesten und man könnte meinen , das das arme Pferd am verhungern ist. Ein Leckerli ist nicht genug, am liebsten wären ihr alle. 

Wenn die Reitstunde zu langweilig wird, schubst sie die Kegel um. Der ein oder andere träumt bestimmt davon, dieses freundliche Pony mit nach Hause ins Bett zu nehmen.
Beauty ist sehr intelligent und lernwillig, wir haben sie im Mai 2010 von einem Pferdehändler mit ihrem Fohlen abgekauft. Beide waren völlig verwurmt, Beauty war bis auf die Knochen abgemagert. Es hat lange gedauert bis sie im Umgang ruhiger wurde, sie hatte panische Angst, vor allem vor Männern.
Im Gelände ist sie noch recht ängstlich, beim Springen begeistert, in der Dressur eifrig. Sie ist unser fleißigstes Pony und nicht unbedingt für Anfänger geeignet. Sie gibt nur 100% wenn der Reiter das auch tut. Sie begeistert unsere Reiter am meisten mit ihrem angenehmen Galopp.

März 2007 kam Follow als abgemagertes Skelett zu uns. Er stand Monate lang in einer ganz engen und dreckigen Box, wo er sich nicht einmal umdrehen konnte. Er war auf allen Vieren lahm und stand nur auf einer Stelle, wir bewegten ihn täglich 5 Minuten und steigerten dann langsam die Laufzeit. Von Tag zu Tag ging es ihm besser er nahm leider nur langsam zu, aber von Tag zu Tag konnte er besser gehen.
Follow leidet an Arthrose deshalb bewegen wir ihn täglich mindestens eine halbe Stunde. Die Bewegung hält ihn fit und munter. Er geht kaum noch im Unterricht mit, er soll sein restliches Leben genießen, dafür darf er täglich ins Gelände. Im Gelände ist er sehr lauffreudig. Er ist ein ganz lieber Kerl und ein großer Schatz “ unser bestes Pferd im Stall”. Er liebt Kinder und Fohlen, und eignet sich hervoragend als Babysitter für unsere Fohlen, wenn die Stuten unterwegs sind.
 

Seite 2 von 2
zurück <<

zum Seitenanfang